April 2012 - Bürgerbefragung der FDP zur neuen Verkehrsregelung Elze

30. April 2012

FDP-Befragung zur Probe-Verkehrsregelung „Elze“ im April 2012

Um dem Vorwurf, nur auf wenige Protestierer zu achten, vorzubeugen, führten wir zu zweit eine Bürgerbefragung zu Alzenauer Verkehrsregelungen durch. Dabei wurden zufällig 57 Besucher des Edeka-Marktes (Brentanocenter) innerhalb einer Stunde angesprochen, die angaben aus Alzenau incl. Stadtteilen zu sein.  Ein Schwerpunkt war dabei die Einbahnstraßenregelung Brentanostraße/Dieselstraße. 95% der 57 Befragten lehnten diese Regelung ab, wobei neben manchen sachlich argumentierenden Bürgern eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Stimmen zu hören war, die sich in teils drastischen Worten stark verärgert über diese Regelung zeigten. Dabei zeigte sich, dass diese Regelung nicht nur von Bedeutung für die Anwohner ist, denn die Antworten der Alzenauer waren unabhängig vom Stadtteil ihres Wohnorts. Wir folgern daraus, dass bei Informations- und Diskussionsveranstaltungen nicht nur die Anwohner einbezogen werden dürfen. Erstaunlich war auch, dass nur sechs Befragte von sich behaupten konnten, das Verkehrskonzept Hanauer Straße zu kennen, oft bezogen sich die wiederum großteils ablehnenden Meinungen auf die Tempo-30-Regelungen. Ich fühlte sich in ihrer Auffassung bestätigt, dass hier noch erhebliche Aufklärungsarbeit zu leisten ist. Das muss nach unserer Ansicht auch für die Information über die Durchführung der Arbeiten gelten, nahezu kein Befragter fand sich entsprechend informiert. Diese Forderung nach rechtzeitiger Transparenz und tatsächlicher Einbindung der Betroffenen war auch der generelle Tenor auf die Frage, was die Bürger gerne geändert hätten.


zurück

 

facebook

   Schrift größer | kleiner