Stadtratssitzung (1. März 2012) - Verkehrskonzept Alzenau

06. März 2012

Entwurf für Neugestaltung Hanauer Straße

Aufgrund der notwendigen Kanalsanierung im westlichen Teil der Hanauer Straße soll etwa im Zeitraum Ende 2012 bis Ende 2014 auch die oberirdische Straße neu gestaltet werden. Herr Gericke vom Büro Modus Consult stellte dem Stadtrat eine Planung mit verschiedenen Alternativen vor, die „in Anlehnung an den bereits sanierten Abschnitt der Hanauer Straße (Einbahnstraßenteil zwischen Kirche und Dreieck-Kreisel) dessen Entwurfselemente aufnimmt und weiterführt, um einen homogenen Straßenzug darzustellen.“ Generell war zu entscheiden, ob es bei der Neugestaltung mehr Raum für Fußgänger-/Radfahrerverkehr oder eine beidseitige Begrünung mit Parkplätzen entlang der Straße geben soll.

Zugrunde gelegte Planungsziele des Planers:

A.      Straßenbreite von 6,20 m

Gehwegbreite mindestens 1,50 m

Anmerkung: Eine Straßenbreite von 6,20 m ist kleiner als eine „übliche Durchgangsstraße“! Regelmaß für die Begegnung von zwei LKWs ist 6,35 m (bei beengten Verhältnissen: 5,95 m) Regelmaß für die Begegnung von zwei Bussen ist 6,50 m (bei beengten Verhältnissen: 6,00 m

B.      Gehweg plus „Für Radfahrer frei“ mindestens 2,00 m

Regelmaß für 1 Fahrfahrer ist 1,00 m, 2 Fahrradfahrer 2,00 m

Regelmaß für 2 Fußgänger ist 1,80 m

Hier geplant: Gehweg-Breite 2,00 m, um einen Gehweg mit einer Nutzungserlaubnis des Gehwegs auch für Radfahrer „Für Radfahrer frei“ zu ermöglichen

Grund: Seit ein paar Monaten ist wegen eines neuen Urteils eine Beschilderung als „Geh- und Radweg“ nicht mehr zulässig, d.h. der Radfahrer muss wieder auf die Fahrbahn.

Ausweg: Gehweg plus „Für Radfahrer frei“ (wie hier geplant) oder Extra-Radweg auf der Straße mit 1,85 m auf jeder Seite

 

Planungen:

Da die Straße nicht in ihrer ganzen Länge gleichzeitig umgebaut werden soll, sind 3 Bauabschnitte vorgesehen:

Bauabschnitt 1:  Polizei bis Dieselstraße

(lt. Planer: „Außer-Ort-Charakter“, keine Erschließung von der Hanauer Str. aus)

  • entweder Fahrbahn (6,20 m) plus beidseitiger Grünstreifen (1,55 m) plus beidseitiger Gehweg (2,00 m)
  • oder Fahrbahn (6,20 m) plus einseitiger Grünstreifen (1,55 m) mit Gehweg (2,00 m) und nur Gehweg (3,00 m) auf der anderen Seite
  • Optisches Weiterführen der seitlich ankommenden Fußwege über die Hanauer Straße, um die Geschwindigkeit der Kfz zu reduzieren (Ziel lt. Planer: „Rhythmisierung des Straßenraumes“)
  • zwei Bushaltestellen auf der Fahrbahn (d.h. kein Überholen des Busses an Haltestelle möglich)
  • Bäume im Grünstreifen

 

Bauabschnitt 2: Dieselstraße bis Rodenbacher Straße

(beidseitig dicht bebaut, Erschließung von Hanauer Str. aus)

  • Fahrbahn (6,20 m) plus beidseitiger Gehweg (1,80 -2,00 m) incl. Parkplätze parallel zur Hanauer Straße
  • eine Bushaltestelle auf der Fahrbahn (d.h. kein Überholen des Busses an Haltestelle möglich)
  • Bäume zwischen den Parkplätzen rechts und links der Straße

 

Bauabschnitt 3: Rodenbacher Straße bis Dreieck-Kreisel

(beidseitig dicht bebaut, Erschließung von Hanauer Str. aus)

  • Fahrbahn (6,20 m) plus beidseitiger Gehweg (1,50 -2,00 m) incl. Parkplätze parallel zur Hanauer Straße
  • eine Bushaltestelle auf der Fahrbahn (d.h. kein Überholen des Busses an Haltestelle möglich)
  • keine Baumstandorte rechts und links, sondern „verspringend“ (d.h. mal rechts, mal links)
  • Parkplätze immer auch dort, wo die Bäume stehen
  • Umgestaltung von Poststraße und Kumpfgartenstraße zu Mischverkehrsflächen

 

Stellungnahme der FDP:

  • Wir sehen keine Notwendigkeit der Verkleinerung des Straßenquerschnitts in der Hanauer Straße nach der Neugestaltung und lehnen generell eine Straßenverengung auf 6,20 m ab, da unserer Meinung nach die Hanauer Straße eine wichtige Zufluß- und Abflußfunktion für den Verkehr in der Kernstadt Alzenau hat. Wir wünschen uns eine Belebung der Alzenauer Innenstadt, daher sollte die Zu- und Abfahrt für die Kunden/Besucher komplikationslos gestaltet werden. Einbauen von zusätzlichen „Schikanen“ für die Autofahrer nimmt dem Besucher die Lust nach Alzenau zu fahren; dies steht unserer Meinung nach im Widerspruch zu dem Vorhalten des großen Parkplatzangebots in der „inneren“ Hanauer Straße.
  • Eine Allee-Bepflanzung vor allem im Abschnitt 1 halten wir nicht für angebracht zum einen wegen der damit verbundenen Herstellungskosten, aber auch der erforderlichen Pflegekosten in der Folge.
  • Ein optisches Weiterführen der seitlich ankommenden Fußwege über die Straße etwa durch Pflasterung halten wir wegen der daraus zu erwartenden Abrollgeräusche für nicht geeignet. Vielmehr plädieren wir für eine durchgehende Verwendung von Flüsterasphalt.
  • Da eine Beschilderung als „Geh- und Radweg“ wegen eines neuen Urteils nicht mehr zulässig ist, sollten wir gerade dies zum Anlass nehmen, zumindest auf einer Straßenseite einen Radweg (durch farbliche Markierung) auszuweisen. Dadurch könnte der unserer Meinung nach nicht angebrachte Grünstreifen im 1.Bauabschnitt wegfallen und stattdessen die Fahrbahn verbreitert werden. Dies halten wir für sicherer für Radfahrer und Fußgänger als einen Gehweg mit dem Hinweisschild „Für Radfahrer frei“.
  • Allgemein meinen wir, dass sich durch diese Planung unser Alzenau, das ja eine Stadt ist und sich auch „Mittelzentrum“ nennt, immer mehr von einer Stadt weg hin zu einem Dorf entwickelt.

 

Die Abstimmung im Stadtrat über grundlegende Sachverhalte ergab folgende Ergebnisse:

  1. Straßenbreite 6,20 m: 20 Ja-Stimmen zu 2 Nein-Stimmen (FDP-Fraktion)
  2. Gehwege: gepflasterte Ausführung: einstimmig ja
  3. farblich abgesetzte Querung der Fußwege : 21 Ja-Stimmen zu 1 Nein-Stimme (J. Kaltenhauser)
  4. Reduzierung der Einmündungsbereiche der Seitenstraßen: abgelehnt mit 20 (incl. FDP) zu 2 Stimmen
  5. bisherige Ampel soll dort bleiben, wo sie jetzt ist: einstimmig ja (Ortsbesichtigung geplant für evtl. weitere Ampel)
  6. Ausgestaltung zur Alle: 20 Ja-Stimmen zu 2 Nein-Stimmen (FDP-Fraktion)
  7. Grundsätzlich: Begrünung, genaue Ausgestaltung noch offen : 21 Ja-Stimmen zu 1 Nein-Stimme (J. Kaltenhauser)



zurück

 

facebook

   Schrift größer | kleiner